Preussisch Blau

Preußisch Blau (2019),

Raum für drastische Maßnahmen, Berlin

"In keiner Periode finden wir ... ein bunteres Gemisch von überfliegenden Phrasen und tatsächlicher Unsicherheit und Unbeholfenheit, von enthusiastischerem Neuerungsstreben und von gründlicherer Herrschaft der alten Routine, von mehr scheinbarer Harmonie der ganzen Gesellschaft und von tieferer Entfremdung ihrer Elemente."


Karl Marx, 
Der Achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte

The exhibition “Prussian Blue” is about the nation. The exhibition rooms of “Raum für drastische Maßnahmen” offered the opportunity to present works on two floors, ground floor and basement.
“A 1000 Oaks Less” (since 2016) and “Roman Quartet” (2018) were located on the ground floor, because they deal with aspects of state representation, such as flags and national symbols. In the cool, dark cellar pieces that are about violence and work, such as “Mothermachine” (2015) and “Shots fired” (2014-15), could be found. The title “Prussian Blue“ refers to the german word for the color of the cyanotypes. Likewise, it brings to mind the role of historic prussia for the development of german nationalism.

Die Ausstellung “Preußisch Blau” verhandelt das Thema der Nation. Die Ausstellungsräume des “Raum für drastische Maßnahmen” boten Gelegenheit, Arbeiten auf zwei Etagen, Erdgeschoss und Keller, zu präsentieren.

Während oben “1000 Eichen weniger“ (seit 2016), “Römisches Quartett“ (2018) und “Preußisch Blau“ (2018) Aspekte der staatlichen Repräsentation, wie Flaggen und andere Nationalsymbole, zum Gegenstand haben, haben wir die Themen der Arbeit und der Gewalt in “Mutternmaschine“ (2015) und “Gefallene Schüsse“ (2014-15) in den dunklen, kühlen Kellerräume aufgenommen. Der Titel bezieht sich auf das Blau der Cyanotypien einerseits und andererseits auf die Bedeutung des historischen Preußens für die Entwicklung des Nationalismus.