Mutternmaschine
Vidal & Groth (Frederike Vidal und Judith Groth), Mutternmaschine (2015)
Vidal & Groth (Frederike Vidal und Judith Groth), Mutternmaschine (2015)
Vidal & Groth (Frederike Vidal und Judith Groth), Mutternmaschine (2015)

Mutternmaschine, 2-Kanal HD-Video loop, 5:37 min

mothermachine, 2 channel HD

videoloop, 5:37 min (2015)

 

 

 

Ausstellungsansicht

Installation view: 25 KARAT - Goldrausch

2015, Studio 1 im Kunstquartier Bethanien,

Berlin

 

 

 

Mothermachine is a 2 channel videoloop of about five minutes, that depicts a machine producing nuts for the german automotive industrie. The literal translation of the german word for a nut that goes on a bolt is mother — hence the title. While its prototype dates from the 1950s, the apparatus in the video is around 40 years old and still in use.

The machine was designed for the efficient mass-production of screw nuts. We portray it as a massive mechanical organ: Two visually and acoustically coordinated videos of close-ups and macro shots linger closely on its body. The rhythmics of the picture sequence underlines stress its anthropomorphic appeareance. Oil, heated up by friction, flows through rubber veins, meandering through her insides, a steaming and splashing machinery.

 

 

Vidal & Groth (Frederike Vidal und Judith Groth), Mutternmaschine (2015)

Mutternmaschine zeigt in einer etwa fünf minütigen Schleife eine Muttern produzierende Maschine. Ihr Prototyp datiert in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts, das gezeigte Modell ist etwa 40 Jahre alt und produziert noch heute Muttern für die deutsche Automobilindustrie.

Die Maschine wurde ausschließlich nach dem Prinzip der Effizienz für ihren industriellen Einsatz konstruiert. Wir inszenieren sie als riesiges Organ, das lustvoll und scheinbar autark produziert: Zwei visuell und akustisch aufeinander abgestimmte Videoloops aus Nah- und Makroaufnahmen bleiben dicht an ihrem Körper. Die Rhythmik der Bildabfolge verstärkt ihre anthropomorphe Anmutung: Öl, durch ihre Bewegungen erhitzt, fließt durch ihre Gummiadern, tropft durch ihr Inneres, sie spritzt und dampft.